Der richtige Schlaf ist der Schlüssel

Um eine allgemeine Entspanntheit an den Tag zu legen ist ein erholsamer Schlaf eines der wichtigsten Punkte. Finden Sie heraus, was die optimalen Gegebenheiten für maximale Erholung für Sie sind. Schlafen Sie besser, wenn es etwas kühler ist oder brauchen Sie Wärme?

Was ist Ihr idealer Schlafrythmus? Diese Dinge müssen Sie für sich selbst herausfinden, jedoch gibt es einige Dinge, die Sie in jedem Fall einen verbesserten Schlaf garantieren.

Was Sie vor dem Schlaf lassen sollten

Für die meisten Menschen wäre das undenkbar: Legen Sie Ihr Handy mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen weg. Sie erkennen sich in dieser Situation wahrscheinlich wieder, wenn Sie bereits im Bett liegen und noch die letzten Nachrichten an Freunde und Bekannte abschicken oder auf Facebook & Instagramm surfen.

Leider schlafen Sie dadurch etwas schwerer ein, denn der helle Display signalisiert für unser Gehirn, dass es noch Tag ist und die Ausschüttung des Schlafhormons wird gehemmt. Veruschen Sie aus diesem Grund unbedingt, das Handy zumindest eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen nicht mehr zu benutzen.

Vermeiden Sie es zudem, kurz vor dem Schlafen zu essen. Der zusätzliche Verdauungsprozess während der Schlafphase belastet den Körper zusätzlich und hindert diesen daran, sich vollständig zu erholen. Die Folgen sind Müdigkeit und Schlappheit während des folgenden Tages.

Die passende Schlafdauer

Jeder Mensch verhält sich bezüglich der richtigen Schlafdauer anders. Manche sind von Haus aus fit und brauchen über Nacht nicht allzu viele Stunden Schlaf, während die anderen die sprichwörtlichen Morgenmuffel sind und ohne viel Schlaf nicht richtig funktionieren.

Generell lässt sich sagen, dass die ideale Schlafdauer durchschnittlich zwischen 7 und 9 Stunden liegt. Hier dauert die Rem Schlafphase lange genug an, und der Körper kann sich optimal regenerieren. Schlafen Sie deutlich weniger als 7 Stunden, können Sie sich nicht richtig erholen. Schlafen Sie länger als 9 Stunden, so kann es sein, dass der Körper wieder in eine Tiefschlafphase fällt und Sie kurz darauf aufstehen. Die Folge ist, dass Sie noch müder sind.

Der passende Schlafuntergrund

Diese Dinge müssen Sie für sich selbst herausfinden, jedoch gibt es einige Dinge, die Sie in jedem Fall einen verbesserten Schlaf garantieren. Einer davon ist das richtige Bett. Wie Sie nachts liegen ist für einen erholsamen Schlaf entscheidend. Ist Ihr Bett alt und die Matratze durchgelegen, kann dieses Ihre Wirbelsäule während der Schlafphase nicht mehr richtig stützen, was zu Rückenschmerzen führen kann. Die Folge sind Schmerzen und Müdigkeit, was mit dem passenden Bett vorbeugen können. Dabei empfiehlt sich ein sogenanntes Boxspringbett sehr gut. Dieses hat statt dem üblichen Lattenrost einen Federkernrahmen, der Ihr Gewicht gleichmäßig auf die gesamte Liegefläche verteilt und sich so Ihrem Körper anpasst und gleichzeitig wichtige Regionen wie Wirbelsäule und das Becken abstützen. Das sorgt für schnelles Einschlafen und einen erholsamen Schlaf.

Haben Sie Fragen bezüglichen Entspannung und Stressabbau?

Schicken Sie uns eine Email mit Ihrer Frage zu. Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.