Hauptursachen von Stress & Ausschüttung des Stresshormons

Heutzutage stehen wir Menschen unter Dauerstress. In der modernen Arbeitswelt, in der alles noch schneller noch effizienter und noch perfekter funktionieren muss, geraten viele Menschen unter einem hohen Leistungs- wie auch Zeitdruck. Die Zielvorgaben, die uns vorgegeben werden bzw. wir uns auch selber vorgeben sind immer schwerer einzuhalten. Heimgekehrt von einem harten Arbeitstag geht es dann mit der Familie weiter, die eine Menge Aufmerksamkeit und Hingabe erfordert, wodurch es beinahe unmöglich wird sich wirkliche Ruhephasen und Entspannung zu gönnen.

Aus diesem Grund stehen viele Menschen unter ständigem Stress und laufen Gefahr zu erkranken. Doch was ist eigentlich Stress und wie wird es verursacht?

Stress kann krank machen

Stress ist kein neuartiges Phänomen. Bereits unsere Vorfahren standen enormen Stress. Das Stresshormon Cortisol wird in gefährlichen Situationen ausgeschüttet und sorgt quasi für die Alarmbereitschaft des Körpers, um rechtzeitig die Flucht ergreifen zu können.

Die Symptome sind eine Anspannung der Muskulatur, eine schnellere Atmung und ein erhöhter Herzschlag. All diese Dinge waren für Höhlenmenschen überlebenswichtig, die in unserem Fall jedoch meistens gesundheitsschädigend ist. Denn auch wenn unsere Vorfahren tagtäglich um ihr Leben kämpften, so dauerten die Stresssituationen nur kurz an gefolgt von einer Ruhephase, die heute sogut wie nicht mehr vorhanden ist.

Viele normale Aktivitäten wie Fernsehen oder im Internet surfen haben keinen entspannenden Effekt, sondern bewirken eher das Gegenteil. Wirkliche Entspannungsphasen hat der moderne Mensch nicht mehr, sodass eine dauerhafte Stressausschüttung langfristig zu Erkrankungen wie einem erhöhten Blutdruck oder sogar Krebs führen kann.

Was können wir dagegen tun?

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so müssen Sie sich die Zeit nehmen, sich feste Ruhezeiten am Tag zu gönnen. Sei es eine 20-minütige Meditation, sogenanntes Powernapping oder gar Yoga – planen Sie das Entspannen fest in Ihren Tag mit ein. Das klingt zwar banal, ist aber leichter gesagt als getan. Wenn Sie es jedoch hinbekommen, werden Sie innerhalb kürzester Zeit positive Ergebnisse sehen. Durch die regelmäßigen Entspannungsphasen reagieren Sie ganz natürlich entspannter auf Stresssituationen und lassen sich nicht mehr so einfach von diesen mitreißen. Sie entwickeln einen automatischen Abwehrmechanismus gegen Stress und gehen Probleme mit einer gewissen Gelassenheit an. Im Folgenden nun einige Tipps zum Stressabbau

Haben Sie Fragen bezüglichen Entspannung und Stressabbau?

Schicken Sie uns eine Email mit Ihrer Frage zu. Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.